Direkt zum Inhalt
Nachrichten 06 Dezember 2021

Die Verpflichtungen von Storengy für die Biodiversität

in act4nature international

Image split in two. The logo of storengy on the left and the logo of Act for nature international on the right.

Am 30. November und 1. Dezember fand der Europäische Gipfel für Unternehmen und Natur 2021 (ENBS) statt, ein politisches und technisches Forum auf höchster Ebene, bei dem sich Wirtschaftsführer und politische Entscheider über die Einflüsse und Abhängigkeiten zwischen Unternehmen und der Natur austauschen. Der Gipfel zielt insbesondere darauf ab, die europäische Bewegung „Unternehmen für Artenvielfalt“ zu stärken, die Teil der Biodiversitäts-Strategie der EU bis 2030 ist.

Bei einer Sitzung zur Stärkung der SMART-Verpflichtungen der Unternehmen für den Schutz der Artenvielfalt gab Camille Bonenfant-Jeanneney, Geschäftsführerin von Storengy, die neuen Engagements von Storengy zum Schutz der Artenvielfalt durch die Mitgliedschaft bei Act4nature International bekannt.

Act4nature International

Seit mehr als 10 Jahren setzt sich Storengy insbesondere in Frankreich für den Schutz der Artenvielfalt ein, indem es sich seit 2014 im Rahmen der Nationalen Strategie für Biodiversität und seit 2018 bei Act4nature engagiert. Beide Engagements wurden 2021 durch das neue Programm „Unternehmen für Umweltschutz“ von Act4nature International erneuert.

Die Maßnahmen unseres französischen Unternehmens haben Modellcharakter, insbesondere die Umsetzung des ökologischen Grünflächenmanagements an allen französischen Standorten seit 2018, wodurch auf die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln verzichtet werden konnte.

Dies wurde durch nationale (MNHN, UICN, LPO) und lokale Partnerschaften (CEN, PNR, lokale Vereine) ermöglicht. Diese Partnerschaften, Verfahren und Maßnahmen sind wichtig und dienen als Inspiration für alle Tochterunternehmen und neuen Vorhaben.

Dieses Jahr hat sich Storengy durch seinen Beitritt zu Act4nature International weiterhin verpflichtet, seine Maßnahmen zum Schutz der Artenvielfalt bei allen Tätigkeiten und Projekten fortzusetzen und zu verstärken.

Storengys Engagement findet auf drei Ebenen statt:

  • Integration der Artenvielfalt in die Aktivitäten der Storengy SAS, ab der ersten Schritte der Entwicklungsphase, durch Schulung unserer Projektteams im Bereich Artenvielfalt und Begleitung der Projekte mit dem Ziel, einen Nettogewinn an Artenvielfalt zu erzielen.
  • Fortführen der Maßnahmen zum Schutz der Artenvielfalt in allen Tochterunternehmen von Storengy in Europa durch die Entwicklung von Artenvielfalts-Projekten in Zusammenarbeit mit lokalen Interessengruppen.
  • Umwandlung der Drilling & Well Servicing Group (GIP / Beynes), einem Industriestandort von Storengy, in einen „Ausbildungsstandort“, der als Referenz in Sachen Artenvielfalt für das Unternehmen und seine Tochtergesellschaften dient, insbesondere durch die Weiterentwicklung des ökologischen Standortmanagements und die Integration von Artenvielfalt in Bauprojekte des Standorts.
     

Näheres zu unserem Engagement für Artenvielfalt durch act4nature international finden Sie hier

Lesen Sie die 10 gemeinsamen Verpflichtungen der an act4nature international beteiligten Unternehmen