Direkt zum Inhalt
Pressebericht 18 März 2021

HIVE gewinnt Helsinki Energy Challenge

HIVE wurde als effektivste Lösung zur Dekarbonisierung des Wärmenetzes ausgezeichnet

Helsinki

Das HIVE-Team wurde von der Stadt Helsinki  ausgezeichnet als die effektivste Lösung zur Dekarbonisierung ihres Wärmenetzes bis 2035 ausgezeichnet.

Helsinki strebt an, eine der führenden Städte beim Übergang in eine nachhaltige Zukunft zu sein, mit dem Ziel, bis 2035 kohlenstoffneutral zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Stadt beschlossen, im Februar 2020 einen Wettbewerb auszuschreiben, um die Herausforderung der Dekarbonisierung des Wärmenetzes durch den Einsatz von möglichst wenig Biomasse zu meistern. Am Dienstag, den 16. März, hat eine internationale Jury vier Gewinner ausgewählt, darunter das europäische Team HIVE (Hyvä bedeutet "gut" auf Finnisch), bestehend aus ENGIE und seiner Tochtergesellschaft Storengy, NEWHEAT, SAVOSOLAR, PLANENERGI und AEE INTEC. 

Ein gemeinsames Bestreben, sich in Richtung einer kohlenstoffneutralen Wirtschaft zu bewegen, durch reduzierten Energieverbrauch und mehr Respekt für die Umwelt.

HIVE schlägt eine Lösung für die Stadt Helsinki vor, die ein Ende der Kohleverbrennung bis 2028, keine Verbrennung von fossilen Brennstoffen über 2035 hinaus und eine Reduzierung der Nutzung von Biomasse auf 50 % des Bedarfs bis 2024 vorsieht.
Der auf bewährten Lösungen basierende Energieplan von HIVE für Helsinki besteht aus einer Kombination von Meerwasser-Wärmepumpen, Solarthermie, elektrischen Heizkesseln und umfangreichen Wärmespeichern. Das gemischte Anlagen Portfolio an ausgereiften Technologien erhöht die Zuverlässigkeit des Systems zusätzlich. Der Plan wird die Der Plan wird die Treibhausgasemissionen um 78 % reduzieren und entspricht damit den Zielen von Helsinki.

Technologien, die Vorzüge Helsinkis besser nutzen.

Die Lösungen von HIVE :

  • Die unglaubliche natürliche Ressource Helsinkis kann genutzt werden, um mit Hilfe von Wärmepumpen Wärme aus dem Meer zu gewinnen, die bis zu 50 % des Heizbedarfs der Stadt deckt. Auf diese Weise wird die Heizung nicht von importierten Brennstoffen oder Rohstoffen abhängig sein. Das Wasser aus der Ostsee wird, unterstützt durch umfangreiche lokale Speicher, zur Hauptwärmequelle werden.
  • Sicherstellung einer Optimierung der solarthermischen Felder, der thermischen Energiespeicher und des Fernwärmenetzes (Einstellung auf eine niedrigere Betriebstemperatur).
  • Freisetzung von Platz im Stadtzentrum, insbesondere in den Gebieten Salmisaari und Hanasaari, wo die Kohlekraftwerke schrittweise abgeschaltet und durch kleinere Wärmepumpen ersetzt werden sollen.
  • Förderung der lokalen Verwurzelung und Schaffung lokaler Arbeitsplätze über 15 Jahre und darüber hinaus.

HIVE - eine skalierbare, anpassungsfähige und ehrgeizige Lösung zur Reduzierung des Fußabdrucks der Stadt.

Die HIVE-Lösung erfüllt die Erwartungen der Stadt, einschließlich nachfrageseitiger Steuerungsmaßnahmen und starker Unterstützung während des gesamten Implementierungsprozesses. Ihr Energieplan ist flexibel und in der Lage, neue Technologien oder Wärmequellen zu integrieren, sobald sie auftauchen.

 

Über ENGIE:

Unsere Gruppe ist eine globale Referenz im Bereich kohlenstoffarmer Energie und Dienstleistungen. Unser Ziel ("raison d'être") ist es, den Übergang zu einer kohlenstoffneutralen Welt durch einen geringeren Energieverbrauch und umweltfreundlichere Lösungen zu beschleunigen und dabei wirtschaftliche Leistung mit einer positiven Auswirkung auf Menschen und den Planeten in Einklang zu bringen. Wir stützen uns auf unsere Schlüsselbereiche (Gas, erneuerbare Energien, Dienstleistungen), um unseren Kunden wettbewerbsfähige Lösungen anzubieten. Mit unseren 170.000 Mitarbeitern, unseren Kunden, Partnern und Stakeholdern sind wir eine Gemeinschaft von Imaginative Builders, die sich jeden Tag für einen harmonischeren Fortschritt einsetzen. Umsatz im Jahr 2019: 60,1 Milliarden Euro. Die Gruppe ist an den Börsen von Paris und Brüssel (ENGI) notiert und in den wichtigsten Finanzindizes (CAC 40, DJ Euro Stoxx 50, Euronext 100, FTSE Eurotop 100, MSCI Europe) und Nicht-Finanzindizes (DJSI World, DJSI Europe und Euronext Vigeo Eiris - World 120, Eurozone 120, Europe 120, France 20, CAC 40 Governance) vertreten.

https://www.engie.com/

Über Storengy :

Storengy, ein Tochterunternehmen von ENGIE, ist einer der weltweit führenden Anbieter von unterirdischen Erdgasspeichern. Basierend auf 60 Jahren Erfahrung plant, entwickelt und betreibt Storengy Speicheranlagen und bietet seinen Kunden innovative Produkte. Das Unternehmen besitzt 21 Erdgasspeicher mit einer Gesamtkapazität von 136 TWh in Frankreich, Deutschland und Großbritannien. Storengy positioniert sich heute als wichtiger Akteur bei der Entwicklung von geothermischer Energie (Wärme-/Kälteerzeugung und Stromerzeugung) sowie von innovativen Produktions- und Speicherlösungen für erneuerbares Gas (Biomethan, Wasserstoff, synthetisches Methan).

www.storengy.com

Über NEWHEAT :

Als Produzent von erneuerbarer Wärme und führend in der solaren Wärmeversorgung plant, finanziert, baut und betreibt NEWHEAT Anlagen zur erneuerbaren Wärmeerzeugung, Wärmespeicherung und Wärmerückgewinnung, um Industrieunternehmen, Fernwärmenetze und Gewächshäuser mit nachhaltiger, lokaler und wettbewerbsfähiger Wärme zu versorgen. Seine Mission ist die massive Dekarbonisierung von Wärme, die 50 % des weltweiten Endenergieverbrauchs ausmacht. NEWHEAT wurde 2015 gegründet, hat 15 Millionen Euro für seine Greenfield-Projekte bereitgestellt und betreibt oder baut derzeit 6 Produktionseinheiten.

www.newheat.com

Über Savosolar :

Savosolar hat mit seinen hocheffizienten Kollektoren und solarthermischen Großanlagen die Solarthermie-Technologie auf die nächste Stufe gehoben. Die Kollektoren des Unternehmens sind mit den patentierten nanobeschichteten Direktstromabsorbern ausgestattet. Mit dieser führenden Technologie hilft Savosolar seinen Kunden, wettbewerbsfähige saubere Energie zu produzieren. Die Vision von Savosolar ist es, der Lieferant erster Wahl für Hochleistungs-Solaranlagen auf globaler Ebene zu sein. Der Fokus liegt dabei auf Großanwendungen wie Fernwärme, industrielle Prozesswärme und Immobilienanlagen - Marktsegmente mit großem Potenzial für schnelles Wachstum. Das Unternehmen liefert in erster Linie komplette Systeme von der Planung bis zur Installation und arbeitet dabei mit den besten lokalen Partnern zusammen. Savosolar ist als das innovativste Unternehmen in der Branche bekannt und möchte dies auch bleiben. Das Unternehmen hat seine Produkte in fast 20 Länder auf vier Kontinenten verkauft und geliefert. Die Aktien von Savosolar sind am Nasdaq First North Growth Market Sweden unter dem Kürzel SAVOS und am Nasdaq First North Growth Market Finland unter dem Kürzel SAVOH notiert.

www.savosolar.com

Über PlanEnergi :

PlanEnergi ist ein privates, unabhängiges Beratungsunternehmen, das sich auf die Planung und den Einsatz von erneuerbaren Energielösungen spezialisiert hat. Mit drei Büros in Dänemark (Skørping, Aarhus und Kopenhagen) und 45 Mitarbeitern hat das Unternehmen seit 1983 die Integration von erneuerbaren Energien durch zahlreiche Projekte sowohl in Dänemark als auch im Ausland ermöglicht. PlanEnergi gewährleistet eine starke Kombination von Erfahrungen aus der praktischen Umsetzung verschiedener Technologien für erneuerbare Energien und F&E-Projekten, um eine aktive Rolle bei der Entwicklung neuer Technologien zu spielen. Diese Verbindung ist der Schlüssel zu PlanEnergis Best-Practice-Planung und -Implementierung von EE-Heiz- und Kühlsystemen einschließlich flexibler Sektorkopplung. Zu den Technologien gehören u.a. solarthermische Anlagen, Wärmepumpen, Biogas und thermische Speicher, wobei immer die Gesamtenergiesystemperspektive im Fokus steht.

www.planenergi.eu

Über AEE INTEC :

AEE INTEC- Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC) ist ein außeruniversitäres Forschungsinstitut im Bereich der erneuerbaren Energien und Ressourceneffizienz mit Sitz in Gleisdorf, Österreich. AEE INTEC ist eines der führenden europäischen Institute im Bereich der angewandten Forschung. Das Institut wurde 1988 gegründet und beschäftigt derzeit über 75 MitarbeiterInnen aus 8 verschiedenen Nationen. Die Forschungsarbeit des Instituts verteilt sich auf mehrere Hauptbereiche: Städte und Netzwerke, Industrielle Systeme, Gebäude und Technologieentwicklung. Die AEE INTEC ist einer der Vorreiter in Sachen nachhaltiges Heizen und Kühlen für Städte, Stadtteile und Gebäude und aktiv an nationalen und internationalen Forschungs- und Demonstrationsprojekten beteiligt, die von der Entwicklung von Technologien wie innovativen Speicherkonzepten über die Planung und Konzeptentwicklung von technischen und systemischen Eingriffen bis hin zur späteren Demonstration, Überwachung und Optimierung reichen.

https://www.aee-intec.at/

 

Medienkontakte :

Monet + Associés pour Storengy – Marie Leroy

@ : marie@monet-rp.com – +33 (0)4 78 37 34 64

@ : storengy-communication-externe@storengy.com 

Download der Pressemeldung