Direkt zum Inhalt

Politik zum Datenschutz

Diese Datenschutzerklärung gilt für alle Personen, die ihre persönlichen Daten durch den Besuch der Website an Storengy weitergeben.

Datacenter ENGIE

Um auf die Einsetzung der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr zu reagieren, die ab dem 25.5.2018 direkt anzuwenden ist, hat Storengy SAS in Anlehnung an die DSGVO-Richtlinien der Engie-Gruppe Richtlinien zum Schutz personenbezogener Daten angenommen. 

Die Geschäftsführung von Storengy SAS hat beschlossen, eine angemessene Organisation und Mittel bereitzustellen, um nicht nur die Anforderungen der Verordnung umzusetzen, sondern auch den Schutz personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der digitalen Strategie des Unternehmens zu einem kommerziellen Vorteil zu machen. 

Die nachstehenden Richtlinien können sich entsprechend den gesetzlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen weiterentwickeln.

 

1. Bezugsrahmen

Die Richtlinien der Storengy SAS zum Schutz personenbezogener Daten beziehen sich auf die verschiedenen Regelwerke, die national oder europaweit Anwendung finden, in Frankreich ist dies insbesondere: 

  • Die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (üblicherweise als „Datenschutz-Grundverordnung“ bekannt und nachstehend als „die DSGVO“ bezeichnet), die ab dem 25.5.2018 anwendbar ist.
  • Das geänderte frz. Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 betreffend Informationsverarbeitung, Dateien und Freiheiten („das Gesetz über Datenschutz und Freiheiten“).

 

2. Prinzipien

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Storengy SAS beruht auf den Prinzipien des Schutzes personenbezogener Daten durch die DSGVO: 

  • Rechtmäßige, faire und transparente Datenverarbeitung.
  • Festgelegte, explizite und legitime Zielsetzungen 
  • Adäquate, relevante und auf den Zweck begrenzte Daten (Prinzip der Minimierung).
  • Exakte und aktualisierte Daten.
  • Begrenzte Aufbewahrungszeit gemäß den festgelegten Zielsetzungen, über die hinaus die Daten zu löschen oder anonymisieren sind.
  • Gewährleistung der Sicherheit bei der Verarbeitung.

 

3. Betroffene Daten 

Storengy legt großen Wert auf den Schutz aller erhobenen Daten. Personenbezogene Daten sind Informationen, die eine natürliche Person direkt oder indirekt betreffen („betroffene Person“), die identifiziert oder nicht identifiziert sein kann, indem sie sich auf eine Identifikationsnummer oder eine oder mehrere Eigenschaften der Person beziehen. 

Beispiele personenbezogener Daten: Name, Vorname, Sozialversicherungsnummer, IP-Adresse, E-Mail-Adresse, Verbrauchsdaten, Lichtbild, Fahrerlaubnis, Aufenthaltsort, medizinische Akte, Bankkonten, Gehalt, Versicherungen, digitaler Fingerabdruck, Cookie, usw. 

Personenbezogene Daten beschränken sich nicht auf Daten des persönlichen Lebens (z.B. berufliche E-Mail-Adresse oder Telefonnummer). 

Auch wenn seine Kunden mehrheitlich juristische Personen sind (öffentliche Körperschaften, private Gesellschaften…), so ist Storengy SAS doch direkt von der Problematik personenbezogener Daten betroffen. In der Praxis ist die betroffene Person beispielsweise: 

  • ein(e) Mitarbeiter(in) der Einheit oder eine andere, ähnliche Person (Angestellte(r), Zeitarbeiter(in), Praktikant(in), Bewerber(in)).
  • ein(e) Vertreter(in) oder Vorgesetzte(r) eines seiner Kunden oder potentiellen Kunden, Dienstleister, Lieferanten oder Subunternehmer, beziehungsweise einer anderen Interessengruppe des Unternehmens.
  • ein Besucher der Webseite www.storengy.com.

 

4. Verarbeitung der betroffene Daten 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten entspricht jedem Vorgang oder Reihe von Vorgängen, die solche Daten betreffen, durch welches Verfahren auch immer (automatisiert oder nicht), und insbesondere: die Erhebung, die Aufzeichnung, die Organisation, die Speicherung, die Anpassung, die Änderung, die Abfrage, die Konsultation, die Verwendung, die Übertragung… 

Dies betrifft sowohl die Verarbeitung auf Papier als auch auf elektronische Weise. Eine Verarbeitung äußert sich nicht immer ausschließlich durch eine Anwendung, eine Datei, eine Datenbank oder eine Excel-Tabelle. 

 

5. Sicherheit personenbezogener Daten

Storengy setzt geeignete technische und organisatorische Maßnahmen um, die dem Grad der Sensibilität der personenbezogenen Daten entsprechen, um die Integrität und Vertraulichkeit der Daten zu gewährleisten und diese vor böswilligen Zugriffen, Verlust, Veränderung oder Enthüllung gegenüber nicht berechtigten Dritten zu schützen.

Somit verpflichtet sich Storengy dazu, physische, technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, um:

  • Seine Aktivitäten zu schützen.
  • Die Sicherheit der personenbezogenen Daten seiner Mitglieder, Partner, Internetnutzer, Zulieferer und Dienstleister zu gewährleisten.
  • Jeglichen nicht genehmigten Zugriff auf Daten, sowie die Änderung, Abänderung, Enthüllung oder Zerstörung von Daten zu verhindern, die sich in seinem Besitz befinden.

 

6. Untervergabe 

Storengy kann bestimmte Verarbeitungsvorgänge untervergeben. Bei einem Unterauftragnehmer handelt es sich um eine juristische oder natürliche Person, die „personenbezogene Daten im Namen des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet“ (z. B: SaaS-Dienstleister, Hosts, Kommunikationsagenturen,…) 

Auch wenn die Unterauftragnehmer nunmehr weitergehende Pflichten und Zuständigkeiten im Rahmen der DSGVO haben (Erstellen eines spezifischen Registers der im Namen Dritter durchgeführten Verarbeitungen, Beratungs- und Warnpflicht,…), so bleibt Storengy SAS dennoch voll verantwortlich für den diesen anvertrauten Schutz der personenbezogenen Daten. 

Daraus folgt, dass: 

  • Bei der Auswahl eines Unterauftragnehmers, der personenbezogene Daten verarbeiten soll, die gegebenen Sicherheiten zu berücksichtigen sind, was den Schutz der personenbezogenen Daten betrifft. 
  • Jeder Vertrag eine Klausel enthalten muss, die die Verpflichtungen des Unterauftragnehmers in diesem Bereich wiedergibt. 

 

7. Rechte der betroffenen Personen 

Die von der Verarbeitung betroffenen Personen verfügen über Rechte, die ihnen die Möglichkeit geben, die Kontrolle über die sie betreffenden Daten zu behalten. Sie müssen demnach über das Bestehen einer Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten informiert werden, bevor diese Verarbeitung effektiv durchgeführt wird. 

Die betroffenen Personen verfügen zu allen Zeitpunkten über die folgenden Rechte auf: 

  • Zugang
  • Löschung
  • Übertragbarkeit (falls anwendbar)
  • Begrenzung
  • Berichtigung
  • Widerspruch

Das Unternehmen Storengy SAS setzt ein oder mehrere Verfahren ein, um die effektive Einhaltung dieser Rechte zu gewährleisten.

Die Ausübung dieser Rechte kann auf Antrag der betroffenen Person ausgeübt werden, durch formloses Schreiben an die Adresse mesdonnees.sas@storengy.com. Sollte es sich bei der betroffenen Person nicht um eine(n) Angestellte(n) des Unternehmens Storengy handeln, so ist dem Antrag obligatorisch eine Kopie eines Identifikationsdokuments anzuhängen.

 

DATENVERARBEITUNG IM RAHMEN DER PFLEGE DER WEBSEITE Storengy.com

Storengy SAS verarbeitet Daten auf der Webseite storengy.com mit dem Ziel:

  • Die Nutzererfahrung auf der Webseite storengy.com zu verbessern.
  • Ein Kontaktformular bereitzustellen.

Eine Beschreibung der Rechtshinweise im Zusammenhang mit dieser Datenverarbeitung steht in der Impressumsseite zur Verfügung: https://www.storengy.com/fr/mentions-legale