Direkt zum Inhalt
Nachrichten 22 November 2021

Storengy bei der Konferenz Kongress Horizons Hydrogène

Die Konferenz Horizons Hydrogène wird am 29. und 30. November 2021 in Paris stattfinden (Pullman Bercy).

CONFERENCE HORIZON HYDROGENE

Bei dieser Veranstaltung treffen sich 500 Vertreter der Wasserstoffwirtschaft, um sich über diesen wachsenden Markt auszutauschen und so Lösungen zu erarbeiten, um bis zum Jahr 2050 die Klimaneutralität zu erreichen.

Diese erneuerbare Energieform wird immer interessanter und angesichts des Wachstums des Marktes ist es von elementarer Wichtigkeit, dass die Entscheidungsträger und Akteure ihr Entwicklungspotential verstehen. Mehr als hundert Vertreter der wichtigsten Marktakteure werden an dem Forum und an den drei Themenbereichen teilnehmen, darunter auch Storengy.

 

Sehen Sie hier die Beiträge Storengys zur Konferenz am 30. November 2021:

Forum:

11:00 Uhr - RUNDER TISCH 5: Infrastruktur und Speicherung: Welche Rolle spielen sie für Wasserstoff?

  • Welche Speicherungsart für Wasserstoff: gasförmig, flüssig oder fest? Zu welchen Zwecken?
  • Wie kann die bestehende Infrastruktur genutzt und an Wasserstoff angepasst werden? Wie müssen die Netze umgewandelt werden?
  • Wo kann ein eigenes Wasserstoffnetz ausgesucht werden?
  • Unter welchen Rahmenbedingungen? Zu welchen Kosten?
  • Welche lokale Strategie muss umgesetzt werden, um die Erzeugung grünen Wasserstoffs mit dem Konsum zu verbinden?
  • Und auf europäischer Ebene? Gibt es eine Perspektive für europäische Transportkorridore?

Teilnehmer:

  • Dominique MOCKLY, Geschäftsführer - TERÉGA
  • Pierre CHAMBON, Generaldirektor - STORENGY
  • Thomas VEYRENC, Geschäftsführer Strategie, Zukunftsforschung und Evaluierung - RTE
  • Laurent FAVREAU, Vorsitzender des SYDEV, Vizepräsident des Departements Vendée, Vizepräsident von La Roche Agglomération und Bürgermeister von VENANSAULT
  • Cécile FONTAINE, Leiterin Rechtsabteilung – FNCCR

 

16:00 Uhr - Französisches Mobilitätsprojekt : HyGreen Provence

HyGreen Mobilité ist ein Projekt zur Erzeugung von erneuerbarem Wasserstoff in Manosque zur Befüllung einer Wasserstoff-Tankstelle. Es wird von Storengy durch das Unternehmen HyGreen gebaut und betrieben, an dem auch DLVAgglo und die Region beteiligt sind. Dieses Finanzierungspaket verbindet private mit staatlichen Akteuren, um der Wasserstoffwirtschaft in dieser Region mit hohem Entwicklungspotential eine Dynamik zu verleihen. HyGreen Mobilité ist der erste Schritt eines größeren Programms, HyGreen Provence, das in der Region von Fos-Marseille angesiedelt wird.

  • Erneuerbarer Wasserstoff als Werkzeug zur Dekarbonisierung der Mobilität in den Regionen
  • Warum und wie werden öffentlich-private Partnerschaften entwickelt?
  • Welches Geschäftsmodell ist vorstellbar? Welche Finanzierung sollte gewählt werden?
  • Was sind die Stärken des Projekts zur Industrialisierung des Sektors?
  • Welche Rolle spielt das Projekt HyGreen Mobilité für die Entwicklung des Programms HyGreen Provence?

Teilnehmer:

  • Mickaël ROUVIERE, Business Developer Wasserstoff – STORENGY
  • Dominique BERTIN – Stellvertretender Direktor für territoriale Entwicklung - Durance Luberon Verdon Agglomération - zugeschaltet

 

Themenbereich 2:

14:00-15:00 Uhr – STORENGY – Hypster: Erzeugung und Speicherung von Wasserstoff im Dienst der Regionen: Schon jetzt Realität

• Experimentelle Wasserstoffspeicherung in Salzkavernen

• Erzeugung von grünem Wasserstoff

• Aufbau eines regionalen Ökosystems

Teilnehmer:

  • Anil KALYANPUR, Business Developer Wasserstoff – STORENGY
  • Germain HURTADO, Projektleiter Wasserstoff - STORENGY

 

16h00-17h00 – SIA PARTNERS – Wasserstoff und Wasserstoffspeicherung, ein wichtiger Hebel für die Klimaneutralität und die wirtschaftliche Erneuerung der Territorien - Angewandte Fallstudien in den Regionen AuRA, Grand Est und Sud-PACA

 

  • Sia Partners und Storengy präsentieren die Ergebnisse einer Studie zum Potential von Wasserstoff als Mittel zur Dekarbonisierung, zur Industrialisierung und zur Schaffung von Arbeitsplätzen bis 2030
  • Neue, in drei Regionen durchgeführte Analysen zeigen ein unterschätztes Potential
  • Untergrundspeicherung: Ein unumgänglicher Trumpf bei der Entwicklung territorialer Wasserstoff-Ökosysteme

Teilnehmer:

  • Yann LESESTRE, Energy & Utilities Consultant – SIA PARTNERS
  • Ony RABETSIMAMANGA, Strategiebeauftragte Wasserstoff – STORENGY

 

Für weitere Informationen klicken Sie hier